Bugaboo Donkey Duo

Mein erster Blogbeitrag und Testbericht zu dem Geschwister- oder Zillingswagen Bugaboo Donkey Duo

So, meinen ersten Blogbeitrag widme ich einem Produkt, das es absolut verdient hat: unserem Kinderwagen, dem Bugaboo Donkey Duo.

Meine Söhne haben einen Abstand von 17 Monaten, das heisst, mein grosser könnte noch nicht lange laufen, als unser Mini auf die Welt kam. Hier kann ich, trotz eher ländlichem Flair, viel zu Fuss machen, ausserdem bewege ich mich gerne, 3 Stunden draussensein ist nichts für uns. Deswegen musste auch ein Geschwisterwagen her. Lange haben wir gesucht. Die Familuenplanung ist bei uns nicht abgeschlossen und bei Spross Nummer drei will ich nicht schon wieder auf Wagensuche gehen. Deswegen ist die Wahl schnell auf den Bugaboo Donkey Duo gefallen, den man als Ein- und Zweisitzer nutzen kann.


Design:

Wunderschön, zeitlos, individualisierbar durch verschiedene Verdecke

Lenkbarkeit:

Das ist das Beste am ganzen Wagen, der lässt sich so easy steuern, einhändig, zweihändig, scharfe Kurve, Bordstein rauf, Bordstein runter, Kies, Gras, Matsch, ebene Strasse oder Feldweg, alles haben wir ausprobiert, alles klappt fantastisch

Qualität:

Sowohl die Stoffe, das Material des Regenverdecks, das Gestell und sämtliches Zubehör sind qualitativ hochwertig. Die Griffe sind hochwertig verarbeitet (Ledergriffe), das Selbe gilt für die Räder und jeden Hebel und Druckknopf, hier klemmt gar nichts.

Zubehör:

Besonders begeistert sind wir vom Mitfahrbrett, dies gibt es mit Sitz oder ohne. Wenn man das Brett nicht braucht klappt man es einfach hoch, eine Schnur zum anbinden ist nicht nötig, für das Hoch- und Runterklappen braucht man noch nicht einmal eine freie Hand, das geht auch mit dem Fuss.

Den Snackbehälter, mit Becherhalter hatten wir nur eine Woche dran, unser Sohn, damals knapp 1, hat schnell rausbekommen, wie man den Behälter abnimmt, auch Schnabeltassen mit Griff finden darin keinen Platz. Ausserdem muss man sich entscheiden zwischen Haltebügel oder Snackbecher, beides geht nicht. Aus unserer Sicht ein noch nicht ganz zu Ende gedachten Zubehör.

Der Winter-Fusssack stimmt mit Sitz und Design des Wagens überein, er ist ganz klar schick und von hoher Qualität, aber beides rechtfertigt unserer Meinung nicht den zu hohen Preis von derzeit 180€. Hier kann ich euch eher den Mucki Fusssack von der Marke Odenwälder empfehlen.

Zusammenklappen:

Anfangs haben wir uns schwer getan mit dem Zusammenklappen, ja, sogar gemieden wo es nur ging. Zwar hatten wir von anderen Bugaboo-Mamis schon gehört, dass man es ein paar mal gemacht haben muss, aber wir trauten dem nicht über den Weg. Es schien doch komplizierter – Knopf drücken, Regler Hochschieben, nach vorne ruck, nach hinten Ruck- um Himmelswillen so viele Arbeitsschritte im Vergleich zu unserem ersten Wagen. Aaaaaaaber (!) mittlerweile, nach fünf mal Auf- und Zuklappen, ist das so einfach- sogar viel einfacher als andere Wagenmodelle, die nur auf ein Kind ausgerichtet sind. Für seine Grösse im aufgebauten Zustand wird der Bugaboo erstaunlich klein. Also bloss nicht abschrecken lassen, es ist einfach, aber nur Übung macht den Meister.

Gewicht:

Mit zwei Sitzen wiegt der edle Kindertransporter insgesamt 15 kg. Die Sitze kann man aber abnehmen und dann bleibt nur noch das Gestell, welches in Auto gehievt werden muss. Da der Bugaboo aber sehr handlich zusammenklappbar ist, merkt man das gar nicht. Nach meinem zweiten Kaiserschnitt war ich nach zwei Wochen schon wieder gan auf mich gestellt und hatte keine Schwierigkeiten den Waagen in unseren SUV zu verfrachten. Also auch hier eindeutig Daumen hoch!

Bequemlichkeit:

Unser Grosser sitzt gerne in seinem Wagen und auch der Mini kuschelt sich in die Wanne. Nebeneinander haben die Brüder auch etwas voneinander, können miteinander Spielen und Unsinn machen während der Fahrt. Manche Meinungen, dass die Sitze zu schmal oder zu kurz seien (wegen der nicht verstellbaren Fussstütze) kann ich ganz und gar nicht teilen. Ich habe zwar einen schlanken Jungen, dafür ist er für sein Alter aber lang und es fehlt noch einiges, sowohl in Breite als auch Höhe, dass ich behaupten müsste, das mein Kind zu wenig Platz hat. Die Wanne für den Mini ist in der Tat schmal, aber da passt locker noch jedes 8 Monatige Baby rein und spätestens ab da steigt man ja um auf die Sitzposition.

Preis:

Beim Preis mussten wir ersteinmal schlucken, ist ja nicht ganz günstig der Wagen. Nachdem ich den Bugaboo aber schon ein halbes Jahr stolz fahre, kann ich nur sagen: jeder Cent hat sich gelohnt, ich bin einfach nur begeistert!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s