Kitchenaid Nespresso Kaffeekapselmaschine

Lange, sehr lange haben wir hin und her überlegt, welche Kaffeemaschine es für unsere neue Landhausküche sein darf.

Nehmen wir eine Einbaumaschine? Aber die muss dann tatsächlich fest eingebaut werden, ein Austausch ist aufwändiger. Nehmen wir einen Kaffee-Vollautomaten? Aber hier haben uns schlicht und ergreifend die Designs, die Grösse und der Reinigungsaufwand abgeschreckt.

Vor allem, weil wir grosse Fans der Marke Kitchenaid sind und bisher nicht enttäuscht wurden und weil wir uns nach etwas Besonderem umgeschaut haben, haben wir uns dann die gemeinsame Maschine von Nespresso und Kitchenaid angesehen und zugeschlagen.

Optik

Totaaaaal romantisch, absoluter Landhaus-Schick und man erkennt auf den ersten Blick, dass es sich um eine Kaffeemaschine handelt. Beim Kauf kann man zwischen den typischen Kitchenaid-Farben (Liebesapfel-Rot, Créme, Medaillon-Silber oder Froasted Pearl) wählen.

Qualität

Die Qualität hat die gewohnt hervorragenden Kitchenaid-Eigenschaften: hochwertige Materialien, schöne Farben, durchdachte Funktionalität. Jeder Hebel, jeder Knopf funktioniert, nichts klemmt oder knarzt.

Funktion

Kapsel rein, Hebel runter, Tasse drunter, Knopf drücken-das war es auch schon. Man könnte noch über ein Rädchen einstellen, ob man sich einen Espresso oder einen normalen Kaffee (Lungo) herauslassen möchte. Eine digitale Anzeige gibt es hier nicht, was ich natürlich schade finde, wo ich doch so ein grosser Fan von Anzeigen, Knöpfen, Menues und Auswahlmöglichkeiten bin, aber seien wir ehrlich: eine digitale Anzeige würde auf Kosten des Designs gehen. Die Kaffeemaschine ist durch die Ein-Knopf-Funktion super einfach und von jedem schnell zu bedienen.

Für meinen Geschmack läuft der Kaffee etwas langsam heraus. Um für mich und meinen Mann nachmittags ein Käffchen zu zaubern, ist das vollkommen okay. Neulich hatten wir jedoch Besuch, 3 Kuchen auf dem Tisch, alle 10 Personen sitzen schon und waaaaaarten auf Ihre Kaffees, Tässchen für Tässchen musste ich durchlassen und habe echt aufgeatmet, bis ich und die Maschine es dann endlich geschafft hatten. Die Vorheizzeit ist wiederum mit unter 30 Sekunden wirklich fortschrittlich.

Reinigung

Jedes Teil ist einzeln herausnehmbar und liesse sich auch in der Spülmaschine reinigen. Bei uns hat es aber bisher auch das kurze Abspülen unter dem heissen Wasserstrahl getan. Grundsätzlich alles easy.

Geschmack

„Mmmmmmmmmmmmh“ sag ich nur! Nespresso hat einfach tolle Kaffees und ein vielfältiges Angebot! Wir haben uns im Nespressoclub registriert (schnell und unkompliziert) und probieren uns nun durch die gesamte Sortimentsbandbreite. Viele schmecken richtig gut, andere überzeugen uns eher weniger (z.B Kaffees mit Schoko-, Karamell- oder Vanillegeschmack).

Was natürlich immer wieder diskutiert wird und negativ anhaftet ist die Wiederverwendbarkeit der Kapseln. Durch unseren Kaffeekonsum produzieren wir unabbaubaren Plastikmüll (oder was auch immer das für Materialien sind, Aluminium?). Da haben wir uns schlau gemacht: es gibt auch Kapseln zum selbstbefüllen, die man immer wieder benutzen kann. Da könnte man auch Tee oder Kaba einfüllen, der Aufwand ist aber entsprechend gross. Weiterhin gibt es diverse Fairtrade-Anbieter die recyclebare Kapseln offerieren. Diese sind aber wirklich nicht billig. Freunde und Arbeitskollegen haben uns auch gewarnt, dass die Alternativen geschmacklich keinesfalls mit den Original-Kapseln mithalten können. Wir werden uns aber davon selbstverständlich selbst ein Bild machen!

Zubehör

Zugehörig zur Maschine ist der Nespresso Milchaufschäumer „Aeroccino“, den ich von der ersten Sekunde an heiss und innig liebe. Es ist ein kleines Gerät, welches auf dem Boden einen kleinen Schneebesen befestigt hat. Ein einziger Knopf ist ausreichend um zwischen „Milchschaum aus warmer Milch“ oder „Mulchschaum aus kalter Milch“ zu wählen, beide Varianten klappen zuverlässig. Im Innenbereichen ist eine Markierung, bis wohin die Milch eingefüllt werden darf. Einzig mühsam ist die vorgeschriebene Reinigung per Hand (nicht in der Spülmaschine).

Grundsätzlich schade ist, dass das Gerät für den Milchschaum separat gekauft werden muss und auch über eine eigene Steckdose verfügen sollte, warum kann man sowas nicht gleich in die Kaffeemaschine integrieren?

Preis

Na, bei Kaffeemaschienen gibt es ja Preisspannen von billig, unter 100€, bis hin zu Maschinen, die weit über 1000€ kosten. Im Bereich der Kapselmaschinen sind wir mit der Nespresso-Kitchenaid eher im höheren Segment. 479€ ist der Komplettpreis bei unserem Händler hier im Ort, im Internet gibt es die Maschine aber schon etwas billiger. Oft gibt es hier dann sogar ein kostenloses Nespresso-Starterpaket dazu, vergleichen lohnt sich also.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s